Fahrradtouren

Hier findet ihr eine Übersicht aller Fahrradtouren. In der Beschreibung findet ihr einen Direktlink zur Tour auf Komoot und einen Downloadlink.

Alternativ könnt ihr auch direkt auf unser Komoot-Profil.

Ihr könnt zum Startpunkt der Touren fahren und die Navigation von dort aus starten. Oder ihr bearbeitet eine Kopie der Touren, bei der ihr euren Start- und Zielpunkt selbst festlegen könnt. Alle unsere Touren sind mit Bus & Bahn erreichbar, falls ihr von etwas weiter weg kommt.

Alle Fahrradtouren hier sind von uns auf Fehler geprüft, sodass ihr vor keinen bösen Überraschungen wie Sackgassen oder gesperrten Durchfahrten steht. Wir versuchen auch so gut wie möglich auf viel befahrene Straßen zu verzichten.

Zur Dhünntalsperre über Bergisch Gladbach (49 km)

Bei warmen Frühlingstemperaturen führte uns diese Tour ins Bergische Land zur Dhünntalsperre. Vom Wiener Platz aus geht es über ruhige Straßen raus aus Köln. Weiter führen Waldwege und kleine Serpentinen vorbei an kleinen Ortschaften zum Ziel. Dort kann man es sich auf einer Bank gemütlich machen und die Natur genießen. Der Rückweg bietet viel Gefälle, perfekt um mal kurz zu entspannen und Geschwindigkeit zu sammeln. Außerdem kommt man an vielen Stellen an kleinen Ausstellungen vorbei, zum Beispiel alte Maschinen einer Papierfabrik. Ab Dellbrück führt die Route parallel zur Stadtbahn, dort kann die Tour also auch vorzeitig beendet werden.

Achtung: Auf dieser Tour gibt es teilweise große Steigungen. Bei den meisten kann man ohne Probleme schieben. Wir empfehlen trotzdem, vorher das Höhenprofil sowie den Gesamtanstieg anzusehen.

Komoot: https://www.komoot.de/tour/760722630

GPX-Datei: Download

NACH MERTEN ÜBER BRÜHL (61 km)

Im Frühling 2022 führte uns der Weg nach Merten, vorbei an zahlreichen Seen und Wäldern. Highlights der Tour sind unter anderem das Schloss Gracht in Blessem, der Wasserturm Rösberg, und ein Stück alter Römerkanal in Hürth. In Liblar und Merten gibt es außerdem genug Möglichkeiten zur Verpflegung. Eine Teilversion der Tour führt über Burg Metternich, während die andere eine Abkürzung nimmt und ca. 30 Meter Höhenunterschiede spart.

Komoot: https://www.komoot.de/tour/749680387

GPX-Datei: Download

Komoot über Burg Metternich: https://www.komoot.de/tour/749680305

GPX-Datei: Download

EINE RUNDE AUF DEM KÖLNER GRÜNGÜRTEL (52 km)

Zur kalten Jahreszeit machten wir natürlich auch eine Radtour: Dieses mal ging es gar nicht so weit weg, denn wir blieben in Köln: auf dem Grüngürtel. Die ca. 50 km lange Strecke zeigt Köln von seiner grünsten Seite! Sie führt fast ausschließlich über Fahrradwege. Leider sind diese besonders im rechtsrheinischen nicht im besten Zustand. Dort also vorsichtig fahren! Ihr könnt die Tour überall starten und enden - zu vielen Wegpunkten kann man sogar einfach mit Bus & Bahn anreisen. Ein besonderes Highlight ist für uns der Abschnitt am Niehler Hafen, dort bekommt man viele interessante Impressionen.

Komoot: https://www.komoot.de/tour/749680242

GPX-Datei: Download

Über die Erlebnisroute Nord zum Kloster Knechtsteden (53 km)

Um Kilometer fürs Stadtradeln 2021 zu sammeln, machten wir schließlich noch eine kleine Tour: Wir sind mal wieder auf einer Erlebnisroute von RegioGrün unterwegs gewesen! Diesmal ging es in den Kölner Norden, vorbei am Pescher See und dann über einen ruhigen Waldweg bis zum Kloster Knechtsteden. Auch hier haben wir den Streckenverlauf etwas geändert, sodass es eine Rundtour und kein Hin- und Rückweg mehr ist. Alles in allem kann man sagen, dass hier wirklich der Leitspruch "Der Weg ist das Ziel" gilt, auch wenn man dann doch ein wunderschönes Bauwerk am Ende der Tour sieht.

Komoot: https://www.komoot.de/tour/749680141

GPX-Datei: Download

Auf der Erlebnisroute Südwest durch Erftstadt (63 km)

Im Zuge des Stadtradelns machten wir im September 2021 noch eine Fahrradtour. Diesmal war es nicht unsere eigene Route, sondern die Erlebnisroute von RegioGrün. Hierbei handelt es sich um eine Runde südwestlich von Köln, wo es viel zu sehen gibt. Leider waren einige Abschnitte sehr gefährlich oder gar unbefahrbar, was wir selber herausfinden durften. Wir haben die Tour also auf Alternativwege umgelenkt, und können sie euch nur empfehlen! Unser Highlight waren die blauen Weihnachtsbäume, die ihr in unserer Galerie sehen könnt.

Komoot: https://www.komoot.de/tour/749680085

GPX-Datei: Download

Nach Wermelskirchen über die Balkantrasse (64 km)

Im August 2021 ging es für uns zum zweiten Mal nach Wermelskirchen. Nach knapp einer Stunde ist man schon in Leverkusen-Opladen, wo die Balkantrasse beginnt. Von dort aus sind es nur noch 20km nach Wermelskirchen, und das alles auf der stillgelegten und umgebauten Bahntrasse. Diese Tour ist mit über 400m Bergauf und -abfahren zwar anstrengender als manch andere, aber es lohnt sich. Ist man in Wermelskirchen angekommen, kann man erstmal die wunderschöne Altstadt bewundern und sich dann noch etwas Proviant holen für die Rückfahrt. Optional kann man die Tour natürlich auch verkürzen, zum Beispiel im Burscheid-Kotten, wo es auch reichlich Möglichkeiten zum Essen gibt.

Komoot: https://www.komoot.de/tour/749679984

GPX-Datei: Download

Zur Wahner Heide über den Flughafen (45 km)

Bei warmem Sommerwetter ging es zur Wahner Heide, dem artenreichsten Naturschutzgebiet in NRW. Vom Kölner Dom aus sind es nur ca. 12 Kilometer, dann ist man auch schon da. Besonders im Sommer ist ein Ausflug dorthin sehr angenehm, da es aufgrund der ganzen Bäume dort schön kühl ist. Der Rückweg führt direkt am Flughafen vorbei. Dort kann man auch kurz verweilen und ein paar Flugzeugen beim Starten und Landen zuschauen, das passiert hier nämlich im Minutentakt. Schließlich geht es am Rhein entlang weiter nach Deutz, und wenige Minuten später befindet man sich auch wieder am Dom.

Komoot: https://www.komoot.de/tour/749679883

GPX-Datei: Download

Über den Speedway zum Tagebau Hambach (65 km)

Im Frühling 2021 führte die unsere Fahrradtour zum Speedway :terra nova. Eine alte Abraumbandtrasse wurde zum Rad- und Freizeitweg umgestaltet. Die kreuzungsfreie, 14km lange Straße endet am Tagebau Hambach. Entlang des Tagebaus gibt es mehrere Aussichtspunkte, die wir alle ansteuern. Leider muss man nach dem Speedway eine Weile lang auf eine Straße umsteigen, dort herrscht aber ohnehin Tempolimit 30. Der Speedway und der angrenzende Tagebau sind auf jeden Fall einen Ausflug wert, auch wenn sie etwas abgelegen liegen.

Komoot: https://www.komoot.de/tour/749679749

GPX-Datei: Download

Nach Düsseldorf am Rhein Entlang (67 km)

Unsere erste Fahrradtour im Jahre 2021: Es geht nach Düsseldorf! Der Hinweg führt rechtsrheinisch vorbei am Hitdorfer Hafen, dem Monheimer Geysir, diversen Schlössern direkt ins Zentrum Düsseldorfs. Hier kann man etwa die Königsallee besichtigen und danach noch eine Pause bei Frittenwerk einlegen. Zurück geht's auf der anderen Rheinseite durch kleine Dörfer, diesmal ohne große Schlenker. Schließlich kann man den Tag am Fühlinger See ausklingen lassen.

Komoot: https://www.komoot.de/tour/749679575

GPX-Datei: Download

Nach Neurath vorbei an Kraftwerken und Windrädern (53 km)

Im Winter 2020 ging es nach Neurath. Vom Ollenhauerring ging es direkt los zum Pulheimer See, danach über ein paar schöne Feldwege zum Naturschutzgebiert Ommelstal. Dort findet man einen schönen versteckten Weiher. Über eine sehr wenig befahrene, dafür gut erhaltene Straße, die einem die Möglichkeit gibt Geschwindigkeit zu sammeln, geht es dann weiter. Auf dem Weg zur Windpark-Versuchsanlage findet man immer wieder Rastmöglichkeiten. Anschließend geht es schön wieder in Richtung Köln, wobei man das Kraftwerk Niederaußem von Nahem sieht. In Rommerskirchen hat man dann noch die Möglichkeit sich zu stärken, und dann geht's auch ab nach Köln.

Komoot: https://www.komoot.de/tour/749679490

GPX-Datei: Download

Zur Glessener Höhe durch den Königsdorfer Forst (36 km)

Im Herbst 2020 sind wir zur Glessener Höhe, einem knapp über 200m hohen Berg westlich von Köln, gefahren. Es ging los über die frisch gestrichene Belvederebrücke, dann durch den Königsdorfer Forst und dann schon auf den Berg, der sich als wunderbare Fotokulisse eignet. Über eine sanfte Abfahrt ging es weiter zu Glessens Mühle und Wasserturm.

Komoot: https://www.komoot.de/tour/749678826

GPX-Datei: Download